Rechtliche Betreuung

Als rechtliche Betreuer übernehmen wir für bestimmte Aufgaben die Verantwortung eines hilfebedürftigen Menschen, der aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung nicht mehr die organisatorischen, gesundheitlichen oder rechtlichen Dinge selbst erledigen kann.

Wir sind dabei meist im Hintergrund organisierend tätig, um einem Betroffenen soweit wie möglich ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen oder ihn/sie wieder dorthin zu führen.

 

Die Arbeit eines rechtlichen Betreuers ist sehr vielfältig und umfassend. Unser Beruf ist für die Gesellschaft enorm wichtig, da wir mit unseren Kompetenzen und unserem Hilfsnetzwerk Menschen unterstützen können.

Abgrenzungen in der rechtlichen Betreuung

Die Aufgabenkreise eines Berufsbetreuers/einer Berufsbetreuerin legt das Gericht auf Empfehlung eines Gutachters fest. Der Betreuer/die Betreuerin erkennt den Hilfebedarf des Klienten/der Klientin und entwickelt -im Idealfall zusammen mit den Klienten- einen Hilfeplan. Dabei sind wir hauptsächlich organisierend tätig und beauftragen und überwachen das Hilfesystem.

In unserer Tätigkeit erleben wir aber immer wieder, dass den Betreuern Aufgaben zugesprochen werden, für die sie selbst nicht zuständig sind.

Dazu zählen unter Anderem:

- Fahrdienste, Transporte

- Wohnungssuche, Umzüge

- Einkaufsdienste

- häusliche oder körperliche Pflegetätigkeiten

Es ist zu beachten, dass Betreuer im rechtlichen Bereich tätig sind und allein zum Wohle der Klienten eingesetzt werden. Zudem unterliegen Betreuer dem erweiterten Datenschutz.

Mehr Informationen zur rechtlichen Betreuung finden Sie unter:

Betreuungsstelle der Stadt Bayreuth

oder

Betreuungsstelle des Landkreises Bayreuth